Shoemans Trail

The quest for liberation

Tag: Mumbai

Mumbai – She’s a lady

die stadt ist riesig mehr als 10 mio menschen und n bissi weniger als die hälfte wohnt auf der straße oder in slums!

das wollt ich mir mal anschaun, ist noch n ticken härter als die favela’s die ich aus rio kenne, es riecht strenger, die abwassersituation ist nicht geklärt, viel müll, viel mehr menschen aber die enge kommt ungefähr hin.
davon abgesehen gibts natürlich auch schöne ecken in der stadt und die hab ich auch gesehen…wie z.b. die hanging gardens, direkt nebenan den nehru park, kleine ruhezonen in der sonst so schnelllebigen stadt, das gateway of india, direkt neben dem taj mahal palace hotel, dem nobelhotel der stadt! den queen neclace marine drive, eine uferstraße entlang der arabischen see die bei nacht wie die perlenkette der queen aussehen soll…

hier sieht man den nicht wirklich zum baden geeigneten stadtstrandqueen necklace lookout

unterwegs bin ich mit kishor, den ich am vortag kennengelernt hat, kein offizieller guide, dafür schauen wir hinter die kulissen und verstehen uns prächtig.

es gibt sogar einen platz namens banganga tank im stadtteil malabar hill der von  unterirdischen quellen gespeist wird und zum einem größeren tempel komplex gehört, heiliges süßwasser direkt neben dem salzigen meer, für manche menschen hier übernatürlichbaud ganga

letzte etappe war der thief market, alles was irgendwo gestohlen wird, wird hier zum verkauf angeboten…thief market

wie man hier schon im hintergrund sieht braut sich im himmel was zusammen, ein heftiges gewitter zog über die stadt, warmer sommerregen im ach so schwül heißen mumbai, am besten zu genießen auf einem motorad als beifahrer, what a ride! und auch nur weil wir noch n bierchen trinken wollten kishor aber sein telefon im büro vergessen hatte, also kurz zurück in den wuseligen verkehr der hauptstadt maharashtra’s, ohne helm versteht sich, hier lernt man vertrauen aufs neue.

What a night, Cheers!

hello india

auf den flügen hab ich noch 2 zufalls bekanntschaften gemacht, und dann trat ich 6h morgens, total übermüdet, in die schwüle hitze vom mumbai, man fühlt sich n bisschen wie amphibien, man atmet wasser und die hände sind schwitzig einfach nur vom herumstehen, es ist wohlgemerkt 5 uhr morgens, wie ich später feststellen sollte macht der tag erst richtig spaß 🙂
getting started

da das hotel das zimmer noch nicht bereit hatte hab ich die zeit für nen kleinen bummel durch meinen neuen kiez genutzt, noch war nicht so viel los auf der straße.DSC07449

here we go again india, die leute sind freundlich und sprechen einen mit lächeln an, ach herrlich fühlt sich jut an wieder hier zu sein.
das land kann aber auch nerven und beides liegt so nah zusammen, das mußte ich direkt im nächsten moment darauf feststellen als 3 reudige straßenköter aggressiv auf mich zu liefen, bellten und die zähne fletschten, incredible india! und ich dachte die treff ich erst später, ein mann kam zur hilfe und beruhigte die anspanung.

hab dann nur noch sehr lecker gegessen und meinen trip gebucht, wassn geiler typ im travel office….nighty everybody!

© 2019 Shoemans Trail

Theme by Anders NorenUp ↑