die weltbekannten strände copacabana und ipanema musst ich mir natürlich auch anschaun, obwohl ich ja eigentlich kein fan von vielen hotels am strand bin aber hier ist es anders, hinter den hotelketten befindet man sich direkt in der stadt mit wohnhäusern eckkneipen, saftläden im schatten von hohen bäumen und 5 geschössigen hausern, ein bisschen wie in berlin nur eben das 2 blocks weiter der strand beginnt

copacabana ist 4 km lang und reicht von breiten nicht ganz so bevölkerten abschnitten zu ölsardinen schlacht am strand und schmalem weissen sand strand…

am strand wird vorwiegend beach ball gespielt, per fussballregeln den ball übers netz befördern und die jungs und mädels! sind gut, der ball wird mit brucst schultern kopf und fuss gekickt 3 berührungen wie im volleyball, grossartig um mit caipi in der hand zuzuschaun – kleine, aufgrund spielerischer missleistungen, herbeigerufene meinungsunterschiede in gewohnt lauter brasilianischer diskussion gehören auch dazu…

ipanema ein wenig kleine und der teuerere strand der beiden ist aber auch der schickere, mit felsen am ende, hier gibts auch strand sport unteranderem slagliner, und sie sind gut, die höchste line hängt auf 2m!

besonders malerisch die sonnenuntergänge am strad, witzig, die leute applaudieren wenn die sonne hinter den felsen verschwindet, ist ja auch heiss hier šŸ˜‰